STADT LUZERN: Weitere Einschübe in die Langensandbrücke

Die 2. Brückenhälfte der Langensandbrücke kann plangemäss in vier Schritten eingeschoben werden. Am Freitagvormittag hat der erste Einschub stattgefunden.

Merken
Drucken
Teilen
Livecam-Bild der Langensandbrücken-Baustelle vom Freitag, 15. Mai, 10.50 Uhr. (Bild www.stadtluzern.ch)

Livecam-Bild der Langensandbrücken-Baustelle vom Freitag, 15. Mai, 10.50 Uhr. (Bild www.stadtluzern.ch)

Die Arbeiten am Neubau der Langensandbrücke kommen plangemäss voran, heisst es in einer Mitteilung des Tiefbauamtes Luzern. Die südliche Brückenhälfte wurde bereits 2008 in Betrieb genommen. Nun folgt der Einschub der zweiten Brückenhälfte, erneut in vier Schritten.

Auf der Tribschenseite wurden die ersten 20 Meter zusammengebaut. Nach dem Einschub werden hinten weitere 20 Meter angeschweisst. Dann wird die Brücke vorwärts geschoben. Es folgen noch zweimal weitere 20 Meter, die ebenfalls nachgeschoben werden, bis die 80 Meter lange Brücke die andere Seite erreicht.

Die Brücke soll voraussichtlich im Dezember 2009 fertiggestellt sein.

ana

Der Einschub der ersten Brückenhälfte im Zeitraffer: