STADT LUZERN: Wohnungsbrand – 16 Personen evakuiert

In einem Gebäude an der Hofstrasse in Luzern hat eine Wohnung gebrannt. Wegen der starken Rauchentwicklung mussten zwei Personen mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Spital gebracht werden.

Drucken
Teilen

In der Nacht auf Montag wurde die Feuerwehr Stadt Luzern um 4.50 Uhr wegen eines Wohnungsbrands an der Hofstrasse 14 alarmiert. Die eintreffenden Einsatzkräfte fanden eine starke Verrauchung im Treppenhaus und in der betroffenen Wohnung vor. Es mussten 16 Personen kurzfristig evakuiert und durch die Feuerwehr betreut werden. Zwei der evakuierten Personen wurden vom Rettungsdienst 144 mit Verdacht auf Rauchvergiftung untersucht, wobei eine dieser Personen zur näheren Untersuchung ins Luzerner Kantonsspital überführt wurde.

Der Brand in der Wohnung konnte unter Atemschutz schnell gelöscht werden und das Wohnhaus mit Hochleistungslüftern vom Rauch befreit werden. Nach einer Stunde konnten die evakuierten Personen wieder in ihre Wohnungen zurück kehren. Die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt. Die Feuerwehr stand mit 50 Personen im Einsatz.

pd/zim