Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Stadt Luzern soll Strassen vom Kanton übernehmen

SP und Juso der Stadt Luzern wollen eine Temporeduktion auf mehreren Strassen in der Stadt Luzern erwirken. Da es sich um Kantonsstrassen handelt, soll zuerst die Zuständigkeit neu geregelt werden.
Die Zürichstrasse in Luzern ist eine Kantonsstrasse. (Bild: Nadia Schärli, 18. August 2017)

Die Zürichstrasse in Luzern ist eine Kantonsstrasse. (Bild: Nadia Schärli, 18. August 2017)

SP und Juso finden, dass es in der Stadt Luzern einige gefährliche Strassenabschnitte gibt. Aus Sicht der Linken würde sich eine Temporeduktion, etwa auf Tempo 30, positiv auf die Verkehrssicherheit von Fussgängern und Velofahrern auswirken. Allerdings sind viele dieser Strassen Kantonsstrassen, etwa die Basel-, Bern-, Zürich-, Halden- und Bundesstrasse. Die Stadt kann dort nicht eigenmächtig eine Temporeduktion erwirken.

Deshalb fordert die SP/Juso-Fraktion mittels Postulat, dass der Stadtrat prüft, ob die Stadt besagte Strassen vom Kanton übernehmen könnte. Wenn ja, soll dies erfolgen und eine Temporeduktion erwirkt werden. Wenn nicht, soll sich der Stadtrat beim Luzerner Regierungsrat für Temporeduktionen einsetzen. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.