Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Stadt und Land verbinden – Das Stadtzentrum von Luzern als grosser Bauernhof

Am Samstag durften Stadtluzernerinnen und -luzerner die Landwirtschaft hautnah erleben: «Luzern muht!» und beef.ch haben das Stadtzentrum zum Bauernhof umfunktioniert.
Jööh! Die Ferkel verzauberten an der Tierausstellung die Besucherinnen und Besucher. (Bild: Benedikt Troxler, Luzern, 31. August 2019)

Jööh! Die Ferkel verzauberten an der Tierausstellung die Besucherinnen und Besucher. (Bild: Benedikt Troxler, Luzern, 31. August 2019)

(pd/lil) Am Samstag verwandelten «Luzern muht!» und beef.ch das Luzerner Stadtzentrum in einen Bauernhof. Das Ziel: Der städtischen Bevölkerung einen Einblick in die heutige Landwirtschaft ermöglichen und Brücken zwischen Stadt und Land zu schlagen, schreibt das OK von «Luzern muht!» in einer Mitteilung. Unter dem Motto «Familienpower» seien insbesondere die Bauernfamilien im Mittelpunkt gestanden: «Familien, die selber Hühner aufziehen, Schweine, Milchkühe oder Mutterkühe halten, waren vor Ort anwesend und gaben über ihre Arbeit Auskunft», steht es in der Mitteilung weiter.

Der Anlass mit Tierausstellungen, Show- und Wettmelken, Traktorenparcours und Markständen sei von rund 12'000 Besucherinnen und Besuchern aufgesucht worden. Auch Andrea Gmür sei mit von der Partie gewesen: Die Nationalrätin habe beim Wettmelken selber Hand angelegt. Vor Ort konnten auch Landwirtschaftsprodukte wie Milch und Fleisch probiert werden.

An der Tierausstellung waren unter anderem Mutter- und Milchkühe zu sehen. (Bild: Benedikt Troxler, Luzern, 31. August 2019)

An der Tierausstellung waren unter anderem Mutter- und Milchkühe zu sehen. (Bild: Benedikt Troxler, Luzern, 31. August 2019)

Umwelt- und tierfreundliche Landwirtschaft

«Luzern muht!» ist ein Anlass des Ehemaligenvereins der Landwirtschafts- und Bäuerinnenschulen des Kantons Luzern. Die beef.ch wird von Mutterkuh Schweiz organisiert. Beide Veranstaltungen wollen der Bevölkerung eine umwelt- und tierfreundliche Landwirtschaft sowie die Lebensmittel, die sie produziert, näherbringen.

Tradition darf nicht fehlen! Die Landwirte marschieren mit ihren Kuhglocken die Bahnhofstrasse hinab. (Bild: Benedikt Troxler, Luzern, 31. August 2019)

Tradition darf nicht fehlen! Die Landwirte marschieren mit ihren Kuhglocken die Bahnhofstrasse hinab. (Bild: Benedikt Troxler, Luzern, 31. August 2019)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.