STADT: Undichtes KKL-Dach – Sanierung folgt 2012

Erst fliesst Kupfer in den See, dann tropft Wasser ins Innere: Der Sanierungsfall KKL-Dach geht in die nächste Runde. Dazu wird das Dach teils abgedeckt.

Drucken
Teilen
Inspektoren begutachten das KKL-Dach. (Archivbild Manuela Jans/Neue LZ)

Inspektoren begutachten das KKL-Dach. (Archivbild Manuela Jans/Neue LZ)

Das Dach des KKL Luzern muss aufgrund vorgefundener Mängel und zwecks Reduktion der Kupferabschwemmung erneuert werden. Dies haben Expertenuntersuchungen ergeben, wie das KKL Luzern mitteilt. Insbesondere Teile der sekundären Holzkonstruktion sowie der Abdichtung und Eindeckung des Daches müssen saniert werden

Sanierung während vier Jahren
Wie das KKL weiter mitteilt, wird die Erneuerung in vier Etappen ab 2012 bis 2015 erfolgen und keinen Einfluss auf den Veranstaltungsbetrieb im KKL Luzern haben. Die KKL Luzern Trägestiftung als Eigentümerin leitet aus den festgestellten Mängeln Ansprüche gegen die ARGE TU ab, die den Bau als Totalunternehmerin erstellt hat. Auf dem Dach wird voraussichtlich eine verschiebbare provisorische Teilabdeckung installiert, die es erlaubt, die Arbeiten etappenweise voranzutreiben. Die nachhaltige Erneuerung wird es zudem ermöglichen, die Kupferabschwemmung vom KKL Dach zu reduzieren, indem für die Abdeckung des Daches entweder beschichtetes Kupfer mit einer deutlich reduzierten Abschwemmrate verwendet werden kann.

rem