STADTENTWICKLUNG: Wandel der Luzerner Allmend im Kino

Der Luzerner Filmer Jörg Huwyler hat die zahlreichen Bauprojekte rund um die Luzerner Allmend begleitet und im Auftrag der Stadt einen 60-minütigen Dokumentarfilm gedreht.

Drucken
Teilen
Die Baustelle auf der Luzerner Allmend Anfang Mai 2010. (Bild: Archiv  / Neue LZ)

Die Baustelle auf der Luzerner Allmend Anfang Mai 2010. (Bild: Archiv / Neue LZ)

Der Dokumentarfilm zeigt die Geschichte der Allmend und ihre Entwicklung. Dabei kommen Personen zu Worte, welche die zahlreichen Projekte und Bauten geprägt haben.

Innerhalb von sechs Jahren veränderte sich die Allmend in Luzern grundlegend. Entstanden sind die Swissporarena mit den Wohnhochhäusern und dem Sportgebäude, in dem sich auch das neue Hallenbad befindet. Der Messeplatz hat zwei neue Hallen erhalten.

Die Zentralbahn wurde vom Mattenhof bis zum Geissenstein tiefgelegt, und von der Messehalle 1 gibt es nun eine unterirdische S-Bahn-Station. Auch der Breitensport hat diverse neue Infrastrukturen erhalten.

Der Film «Raum für Neues – Die Entwicklung der Luzerner Allmend» läuft am 2. und 9. November jeweils um 11 Uhr im stattkino Luzern.

sda/uus