Stadtführungen für Sehbehinderte

Per sofort werden in der Stadt Luzern Stadtführungen für Menschen mit Sehbehinderung angeboten. Acht speziell ausgebildete Stadtführerinnen führen diese in diversen Sprachen durch.

Drucken
Teilen
Stadtführerin Freya Flory (mit Augenbinde) wird von Christina Gerritsen zur Franziskanerkirche geführt. (Bild: Manuela Jans/ Neue LZ)

Stadtführerin Freya Flory (mit Augenbinde) wird von Christina Gerritsen zur Franziskanerkirche geführt. (Bild: Manuela Jans/ Neue LZ)

Luzern Tourismus (LTAG) konzipierte die 2-stündige Stadtführung zusammen mit der Fachstelle Sehbehinderung Zentralschweiz (fsz). Acht Stadtführerinnen der LTAG wurden auf die Bedürfnisse von sehbehinderten Menschen vorbereitet, gemäss einer Medienmitteilung.

HINWEIS
Am 15. Oktober bietet die LTAG und fsz eine 30-minütige kostenlose Mini-Stadtführung für Sehbehinderte und Sehende an. Zeit: von 14 Uhr bis 16.30 Uhr. Treffpunkt: vor der Jesuitenkirche. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

pd/ks