STADTKELLER: Soll das neue Bier wirklich Gambrinus heissen?

Gambrinus: Der geplante Name des Biers im «Stadtkeller» hat seine Tücken. Nun sind originelle Ideen aus der Bevölkerung gefragt – die sogar mit einem Preis belohnt wird.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Eveline Bachmann/Neue LZ)

(Symbolbild Eveline Bachmann/Neue LZ)

Das Bier, das bald exklusiv aus den Zapfhähnen des Restaurants Stadtkeller in Luzern fliesst, soll Gambrinus heissen – nach dem Erfinder des Bierbrauens. Doch verletzt «Stadtkeller»-Besitzer Eckhard Schwöbel damit nicht das Markenrecht? Immerhin gibt es bereits ein Gambrinus-Bier in Tschechien.

«Keine Sorge, ich habe mich bei einem Anwalt rückversichert», sagt Schwöbel. Das altehrwürdige tschechische Gambrinus-Bier, so Schwöbel, sei als Marke nur in Zusammenhang mit dem entsprechenden Schriftzug geschützt. Wird die mächtige tschechische Pilsner-Urquell-Brauerei Einspruch erheben gegen die Pläne für ein vergleichsweise kleines Luzerner Gambrinus-Bier? Auf die Anfrage der Neuen Luzerner Zeitung kam keine Antwort.

Und: «In Stein gemeisselt ist der Name Gambrinus für das Luzerner Bier noch nicht», so Schwöbel. Und lanciert gleich einen Aufruf (siehe Kasten unten). 

Hugo Bischof

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Luzerner Zeitung.