Stadtluzerner Kommission befürwortet frühe Sprachförderung

Die Sozialkommission des Grossen Stadtrats unterstützt die Absicht der Exekutive, Massnahmen zur frühen Sprachförderung umzusetzen.

Drucken
Teilen

(pd/bev) Wie die Sozialkommission mitteilt, bewilligt sie den Sonderkredit in der Höhe von 1,86 Millionen Franken grossmehrheitlich. Die Wirkung der Massnahmen soll mit einer wissenschaftlichen Evaluation bis 2024 überprüft werden.

Damit Kinder möglichst früh die deutsche Sprache lernen, will die Stadt Luzern ab 2020 die Sprachkenntnisse aller Dreijährigen in der Stadt erfassen. Dafür sollen jährlich Fragebogen zur Erhebung des Sprachniveaus an die Eltern verschickt werden. Der Stadtrat strebt eine Vermittlungsquote von über 90 Prozent an. 

Kommentar

Frühförderung der Stadt Luzern schiesst am Ziel vorbei

Die Eltern von dreijährigen Kindern in der Stadt Luzern müssen nächstes Jahr einen Fragebogen über deren Sprachkenntnisse ausfüllen. Der administrative Aufwand der Stadt ist gross – und ebenso die Gefahr, dass jene Kinder, die eine Sprachförderung am nötigsten hätten, nicht erreicht werden.
Robert Knobel