Stadtluzerner Schulhäuser werden erneuert

Der Luzerner Stadtrat treibt die Erneuerung der Schulhäuser voran. Dem Parlament beantragt er für die Sanierung des Maihof-Schulhauses einen Planungsskredit von 495'000 Franken, den Moosmatt-Pausenplatz will er für 1,28 Mio. Franken neu gestalten.

Drucken
Teilen
Kinder vergnügen sich auf dem Pausenplatz des Schulhauses Maihof. (Archivbild Beat Blättler/Neue LZ)

Kinder vergnügen sich auf dem Pausenplatz des Schulhauses Maihof. (Archivbild Beat Blättler/Neue LZ)

Das über hundertjährige Maihof-Schulhaus soll laut Medienmitteilung der Stadt Luzern vom Dienstag in den Jahren 2010 bis 2013 saniert und erweitert werden. Rund 400 Quadratmeter zusätzliche Nutzungsflächen sollen dabei in einem Ergänzungsbau entstehen.

Auf dem Pausenplatz des Moosmatt-Schulhauses soll ein Teil des schlecht nutzbaren Rasenspielfeldes durch einen weichen Allwetterbelag ersetzt werden. Der Kinderspielplatz soll grösser und attraktiver werden. Zudem will man den Platz mit Sitznischen ergänzen.

In den letzten Jahren wurden die Schulanlagen Wartegg-Tribschen sowie Dula/Säli/Pestalozzi saniert. Ausserdem wurden die Neubauten Unterlöchli und Büttenen erstellt. Demnächst ist ein Planungskredit zur Erneuerung des Schulhauses auf Felsberg vorgesehen. 2009 soll zudem die Planung der Sanierung des Geissenstein-Schulhauses in Angriff genommen werden.

sda