Stadtluzerner SP und Juso wollen am 1. August Lichtshows anstelle von Feuerwerken

Weil Feuerwerke die Umwelt unnötig belasten würden, fordern die Sozialdemokraten vom Stadtrat entsprechende Massnahmen. Die Fraktion wünscht sich am Nationalfeiertag möglichst wenig konventionelle Grossfeuerwerke.

Drucken
Teilen

(stp) Die SP/Juso-Fraktion fordert den Luzerner Stadtrat dazu auf, Massnahmen gegen Feuerwerke am 1. August zu ergreifen. So schreiben die Sozialdemokraten in einer Motion, dass die städtische Regierung Anreize für Veranstalterinnen und Veranstalter schaffen soll, welche ein umweltfreundlicheres Feiern ermöglichen. «Die SP/Juso-Fraktion wünscht sich eine Stadt Luzern mit möglichst wenigen konventionellen Grossfeuerwerken», heisst es in der Mitteilung.

Mögliche Alternativen zu Grossfeuerwerken wären laut Fraktion Licht- oder Lasershows. Diese würden ebenfalls für Unterhaltung sorgen, seien aber hinsichtlich Klima, Umwelt, Mensch und Tier weniger bedenklich. Allerdings müsste der Stadtrat zunächst im Reglement die Voraussetzungen für Licht- und Lasershows schaffen. Die Sozialdemokraten würden diesen Schritt begrüssen, geht aus der Mitteilung hervor.

Mehr zum Thema