STADTRAT: «Volles Engagement für die vereinigte Stadt»

Stefan Roth hat es geschafft: Er wurde in stiller Wahl zum Luzerner Stadtrat gewählt – nach unerwarteter Spannung bis zur letzten Minute.

Drucken
Teilen
Stefan Roth. (Bild Nadia Schärli/Neue LZ)

Stefan Roth. (Bild Nadia Schärli/Neue LZ)

«Ich fühle mich fähig, jede Direktion, die mir zugeteilt wird, zu übernehmen», ist sich der in stiller Wahl seit Donnerstagmittag gewählte Littauer Stefan Roth im Interview mit unserer Zeitung sicher. Ab 1. Januar sitzt er im Stadtrat der dannzumal mit Littau fusionierten Stadt Luzern.

Der 46-Jährige sagt, dass er bereits im Wahlkampf betont habe, dass er von Littauern und Stadtluzernern gewählt werde – er sehe sich nicht als Vertreter eines einzigen Stadtteils. «Ich will mich voll und ganz für die vereinigte Stadt engagieren, ich will das Beste geben für die ab 2010 grössere, neue Stadt Luzern.» Auch wenn der CVP-Politiker Oberst der Luftwaffe ist, müssten sich seinen künftigen Mitarbeiter keineswegs auf einen militärischen Führungsstil einstellen: «Ich führe nicht militärisch. Meine direkte Art, meine Offenheit und meine Transparenz werden geschätzt und stossen auf grosse Akzeptanz.»

Ruth Schneider/red

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Luzener Zeitung.