STADTRATSWAHLEN: Die SP schickt Ursula Stämmer ins Rennen

Ursula Stämmer ist die einzige Stadtratskandidatin der SP. Die Entscheidung dafür fiel aber nur sehr knapp aus.

Drucken
Teilen
Ursula Stämmer. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Ursula Stämmer. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Nach mehr als zweistündiger Debatte hat sich die Nominationsversammlung der SP Stadt Luzern am Montagabend entschieden, doch nur Ursula Stämmer als Stadtratskandidatin zu nominieren. Dies gegen den Antrag der Geschäftsleitung (GL), die mit einem Zweierticket in den Wahlkampf steigen wollte. Neben der Bisherigen Ursula Stämmer wollte die GL noch Roland Paroz (52) aus Littau auf der Liste haben, doch mit 41 gegen 37 Stimmen bei 5 Enthaltungen entschied sich die Versammlung für die Einerkandidatur.

«Wollen wir eine Mitte-rechts-Regierung oder eine rot-rot-grüne? Wir wollen klare Signale aussenden, dass wir eine Veränderung wollen», weibelte Fraktionschef Markus Elsener für ein Ticket Stämmer/Paroz. Eine Einerkandidatur sei für ihn «mutlos und zögerlich».

Michael Graber

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Luzerner Zeitung.