STADTRATSWAHLEN: Stefan Roth soll Müllers Sitz verteidigen

Die CVP muss die einzige Vakanz im Luzerner Stadtrat verteidigen. Ein Littauer soll die Partei zur stärksten Fraktion führen.

Drucken
Teilen
Stefan Roth an der CVP-Parteiversammlung in Littau. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Stefan Roth an der CVP-Parteiversammlung in Littau. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Stefan Roth will in den Luzerner Stadtrat. Der heuige Gemeindeammann von Littau ist an der CVP-Parteiversammlung in Littau nominiert worden. Er soll bei den Wahlen am 14. Juni den Sitz des bisherigen Finanzdirektors Franz Müller verteidigen. Müller wird als einziger nicht zur Wiederwahl antreten.

Der 49-jährige Stefan Roth ist Betriebsökonom und war 2004 in den Littauer Gemeinderat gewählt worden. Seit 2007 sitzt er für die CVP zudem im Kantonsrat. Roths wichtigstes Anliegen: «Ich möchte nahe am Menschen sein.»

Christian Bertschi

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Luzerner Zeitung.