Kolumne

«Stadtwärts»: Plötzlich Youtuber

Youtuber gibt's wie Sand am Meer. Unser Journalist Simon Mathis hat vor kurzem einen besonders mysteriösen kennengelernt.

Simon Mathis
Hören
Drucken
Teilen
Simon Mathis, Journalist Ressort Stadt/Region

Simon Mathis, Journalist Ressort Stadt/Region

Die Digitalisierung macht bekanntlich vor fast gar nichts Halt. Sie ist so fortgeschritten, dass sie kaum mehr überraschen kann – zumindest dachte ich das bis vor einigen Monaten. Damals nämlich sprach mich am Bahnhof ein Mann an und bat um ein paar Franken. Ich kam mit ihm ins Gespräch. Als ich auf meinen Bus hasten musste, verabschiedete er sich beiläufig mit den Worten: «Und wenn du willst, schau dir mal meinen Youtube-Channel an!»

Moment, wie bitte? Ein «randständiger» Youtuber? Was für Content produziert der wohl? Und wie ist er dazu gekommen? Oder habe ich mich verhört? (Zugegeben, es wäre nicht das erste Mal.) Meine Neugier war unermesslich. Dummerweise hatte mich der unerbittliche Strom der Passagiere bereits erfasst. Immerhin: Man trifft sich ja immer zwei Mal im Leben. Dann klären sich hoffentlich all meine Fragen zu diesem mysteriösen Youtuber.

Mehr zum Thema