«Stadtwärts»: Zu Fuss von Luzern nach Sursee

Was das Leben auf den ersten Blick erleichtert, hat am Ende nicht immer nur positive Auswirkungen. 

Stefan Dähler
Hören
Drucken
Teilen
Stefan Dähler

Stefan Dähler

Mein Leben lang wusste ich nichts davon. Bis ich vor wenigen Tagen erfuhr, dass man bei ungeöffneten Elmex-Zahnpastatuben den Verschluss mit einer Vorrichtung auf der Oberseite des Deckels einfach wegdrehen kann. Wie oft bin in ich in meinem Leben auf der Suche nach einer Schere, um den Verschluss wegzuschneiden, in der Wohnung herumgeirrt – völlig unnötigerweise.

Doch das hatte auch seine positive Seite. Insgesamt dürfte ich dank meines Unwissens schätzungsweise knapp 40'000 zusätzliche Schritte absolviert haben (jeden Monat eine neue Tube; 80 Schritte, um die Schere zu finden und wieder zu versorgen). Das sind immerhin rund 25 Kilometer: mehr als die Strecke Luzern-Sursee.

Das fällt ins Gewicht, zumal die Festtage vor der Tür stehen. Nun muss ich mir wohl stattdessen als Neujahresvorsatz ein teures Fitness-Abo kaufen. Fazit: Manchmal ist es besser, in Unwissenheit zu leben.

Mehr zum Thema

Stadtwärts: Paradies der Steuern

«Der zweitgünstigste Steueransatz des Kantons Luzern»: Über diese Aussage in einer Architekturzeitschrift über die Gemeinde Emmen stolpert unserer Autor.
Roman Hodel