STÄDTISCHE VERWALTUNG: Gibts bald ein Facebook-Verbot in Luzern?

Der Zürcher Stadtrat hat seinen Angestellten den Zugriff auf die Internetseite Facebook gesperrt. Auch der IT- Sicherheitsbe­auftragte der Stadt Luzern warnt.

Drucken
Teilen
Facebook am Arbeitsplatz. (Archivbild Neue LZ)

Facebook am Arbeitsplatz. (Archivbild Neue LZ)

Wie in Zürich wird auch in der Stadt Luzern der Internetverkehr der rund 1400 Verwaltungsangestellten laufend protokolliert. «Wir machen jeweils eine anonyme Monatsauswertung der getätigten Klicks», sagt der IT-Sicherheitsbeauftragte Peter Feer.

Die Auswertung zeige, dass die Stadtluzerner Verwaltungsangestellten Facebook und andere soziale Plattformen weit weniger oft nutzen als ihre Kollegen in Zürich. «Facebook war zwar zeitweise eine der zehn am häufigsten genutzten Seiten», so Feer. Eine transparente Informationspolitik, die Sensibilisierung der Kader und ein Appell an die Selbstverantwortung der Mitarbeiter hätten jedoch dazu geführt, dass die Nutzung in den letzten Monaten stark zurückgegangen sei. «Im Moment liegt Facebook auf Platz 15», so Feer. Eine Sperrung sei deshalb vorerst nicht angezeigt. «Sollte die Plattform aber wieder in die Top Ten kommen, würde ich beim Stadtrat einen Antrag auf Sperrung stellen.»

Corinne Schweizer

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung.