STANS: Die Theatergäste erhalten mehr Platz

Die Gäste des Theaters an der Mürg bewegen sich bald in einem grösseren Foyer. Doch die Theatergesellschaft packt noch mehr an.

Merken
Drucken
Teilen
Hausverwalter Hans Büchel (links) und Theaterpräsident Thomas Hochreutener stehen im Foyer. (Bild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Hausverwalter Hans Büchel (links) und Theaterpräsident Thomas Hochreutener stehen im Foyer. (Bild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Die Theatergesellschaft Stans baut das Theater an der Mürg um. Für 1,7 Millionen Franken soll in den nächsten zwei Jahren das Theater eine neue Nordfassade mit grösseren Fenstern sowie einen grösseren Eingangsbereich erhalten. Auch wird die Isolation des Gebäudes verbessert. Weiter sind Anpassungen im Bereich der Theaterbeiz vorgesehen. Und das Posthorngebäude bekommt ein neues Treppenhaus mit Lift. Die Bauarbeiten beginnen nach den Stanser Musiktagen Ende April. Mit einem Teil der Investitionen wird jedoch erst gestartet, wenn die Finanzierung gesichert ist. Hier ist die Theatergesellschaft noch auf Spender und Gönner angewiesen.

Die Theatergesellschaft hat immer wieder in ihr Theater investiert, so Ende der Neunzigerjahre, als unter anderem der Boden des Theatersaals und die Bestuhlung erneuert wurden.

Geri Wyss

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Nidwaldner Zeitung.