Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

STANS: Ein neuer Anlauf für mehr Tempo-30-Zonen

Ausgerüstet mit einem Gutachten nimmt der Gemeinderat einen zweiten Anlauf, Tempo 30 im Dorfzentrum durchzubringen.
Wie hier im November 2007 werden wohl auch in diesem Jahr in Stans Arbeiter weitere Tempo-30-Zonen markieren. (Archivbild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Wie hier im November 2007 werden wohl auch in diesem Jahr in Stans Arbeiter weitere Tempo-30-Zonen markieren. (Archivbild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Stansstaderstrasse, Dorfplatz, Telleneck, Tellenmattstrasse und Bahnhofstrasse: Auf diesen Durchfahrtsstrassen im Dorfkern von Stans wollte der Gemeinderat vor zwei Jahren Tempo 30 einführen. Dagegen erhoben zwei Bürger Einsprache beim Regierungsrat – mit Erfolg.

Der Gemeinderat nahm einen neuen Anlauf und gab ein Gutachten in Auftrag. Dieses liegt nun vor: Jedes fünfte Auto überschreitet die geltende Geschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde. Die Tempo-30-Zone im Dorfkern würde die Verkehrssicherheit am zweckmässigsten erhöhen.

Walter Odermatt, Stanser SVP-Landrat und einer der Beschwerdeführer, fühlt sich vom Gemeinderat vor den Kopf gestossen. Mit Tempo 30 habe er an und für sich kein Problem, ihm gehe es ums Prinzip. Gemeinderat Peter Kaiser geht davon aus, dass der Regierungsrat nun grünes Licht für die Tempo-30-Zonen gibt. Bis Ende Jahr sollten die Strassenabschnitte signalisiert sein.

Matthias Piazza

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der akutellen Ausgabe der Zentralschweiz am Sonntag.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.