STANS: Hier erleben Kinder Dreikönige zum Anfassen

Rund 40 Schulklassen lernen im Nidwaldner Museum das Brauchtum der Dreikönige kennen. Der Workshop kommt bei den Kindern an.

Drucken
Teilen
Phoebe Christen betrachtet im Rahmen des Workshops «Dreikönige» eine Krippe in der Weihnachtsausstellung. (Bild Geri Wyss/Neue NZ)

Phoebe Christen betrachtet im Rahmen des Workshops «Dreikönige» eine Krippe in der Weihnachtsausstellung. (Bild Geri Wyss/Neue NZ)

Wenn Thierry, Larisa und Peter die drei Könige wären, würden sie dem Jesuskind heute eine Hunderternote, einen Teddybären und einen Goldbarren schenken, wie ihrer Zeichnung zu entnehmen ist. Die Erst- und Zweitklässler von Elisabeth Moser und Marianne Konrad vom Stanser Schulhaus Tellenmatt lassen sich im Nidwaldner Museum spielerisch und zeichnerisch den Dreikönigsbrauch näherbringen.

Rund 40 Schulklassen, die meisten aus Nidwalden, die restlichen aus dem Kanton Luzern, haben sich für diesen «Dreikönigs-Workshop» angemeldet, wie Mitverantwortliche Carmen Stirnimann sagt. «Unsere Absicht ist es, den Kindern aufzuzeigen, dass dazu mehr als nur der Dreikönigskuchen gehört.»

Zudem solle den Kindern auch das Museum als Ganzes schmackhaft gemacht werden. Dazu besuchen sie auch die Sonderausstellung «Weihnachten ausgestellt». Die Ausstellung läuft noch bis am 1. Februar und beleuchtet die Zeit rund um Weihnachten.

Matthias Piazza

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Nidwaldner Zeitung.