STANS: Randale beim Guuggenüberfall in Stans

In der Nacht auf Sonntag musste die Polizei beim Guuggenüberfall in Stans mehrmals einschreiten. Dabei ging es um Schlägereien und Sachbeschädigungen.

Drucken
Teilen
Beim Guuggenüberfall in Stans am 14. Februar ging es leider nicht nur friedlich zu. (Bild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Beim Guuggenüberfall in Stans am 14. Februar ging es leider nicht nur friedlich zu. (Bild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Mehrere Personen wurden bei Schlägereien und bei Vandaleakten am Guuggenüberfall in Stans leicht verletzt. Laut einer Mitteilung der Kantonspolizei Nidwalden sei die Ursache grösstenteils der übermässige Alkoholkonsum gewesen.

Rauchpetarde gezündet, Toilette umgekippt
Durch unbekannte Täter wurde beim Geschäftshaus am alten Postplatz 2 ein Nebelkörper gezündet. Der entstandene Rauch strömte durch den Frischluftkanal ins Gebäudeinnere, was einen Einsatz der Stützpunktfeuerwehr Stans auslöste. Die Gäste vom Restaurant im ersten Stock mussten evakuiert werden.

Beim Rathausplatz wurde zudem durch eine unbekannte Täterschaft eine mobile Toilette umgekippt. Eine Person wurde dabei verletzt. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei eine männliche Person mit schwarz geschminkten Gesicht und einem dunklen Mantel oder einer dunklen Kutte.

Die Polizei bittet Personen, die Angaben zum Geschehen machen können, sich bei der Kantonspolizei Nidwalden unter der Telefonnummer 041/618 44 66 zu melden.

ana