STANS: Winkelriedfeier trotzte dem starken Gewitter

Trotz Gewitter verzeichnete das Winkelriedfest in Stans einen grossartigen Besucheraufmarsch. Gut besucht war auch der Stanser Sommer.

Drucken
Teilen
Der grosse Regenschauer an der Winkelriedfeier in Stans. (Bild Richard Greuter/Neue NZ)

Der grosse Regenschauer an der Winkelriedfeier in Stans. (Bild Richard Greuter/Neue NZ)

Die vielen Besucher an der 623. Winkelriedfeier, die am Donnerstag dem starken Gewitter kurz vor 21 Uhr mit Schirm und Pelerine trotzten, hatten den Wettertest zweifellos bestanden. Nach knapp einer Stunde zeigte Petrus Mitleid mit den Festbesuchern und schloss die Schleusen. Der Dorfplatz füllte sich nach und nach wieder, und das Fest ging weiter, als wäre nichts geschehen.

150 freiwillige Helfer
Doch das Geschehen galt eigentlich Arnold von Winkelried, dem Nidwaldner Volkshelden, der den Eidgenossen 1386 in der Schlacht bei Sempach den Sieg gegen das habsburgische Heer ermöglichte. Von dieser Legende sprach auch Gemeindepräsidentin Beatrice Richard: «Legenden wie Arnold von Winkelried verdienen unseren Respekt.» Respekt zollte die Gemeindepräsidentin zudem den 150 freiwilligen Helferinnen und Helfern, die an der diesjährigen Feier mitwirkten.

Etwa 25 Interessierte folgten Klara Niederberger und liessen sich im Rahmen der Kulturveranstaltung Stanser Sommer auf die Spuren von Winkelried führen. Die erstmals durchgeführte Kulturveranstaltung fand mit dem Winkelriedfest den Abschluss.

Richard Greuter

Den ausführlichen Artikel zur Winkelriedfeier lesen Sie am Samstag in der Neuen Nidwaldner Zeitung.