STANS: Zwei Landräten schwebt ein Parkhaus vor

Mehr Parkplätze und eine bessere Zufahrt zur Mürg: Das fordern die Landräte Walter Odermatt und Paul Leuthold in ihrem Postulat.

Drucken
Teilen
Paul Leuthold und Walter Odermatt vor dem Winkelriedhaus. (Bild Matthias Piazza/Neue NZ)

Paul Leuthold und Walter Odermatt vor dem Winkelriedhaus. (Bild Matthias Piazza/Neue NZ)

«Die Mürgstrasse hat schon lange ihre Kapazitätsgrenze erreicht – unzumutbar für die Anwohner und gefährlich für die Kollegischüler und die Fussgänger», so SVP-Landrat Walter Odermatt. Er und FDP-Landrat Paul Leuthold werden als Mitglieder der landrätlichen Aufsichtskommission beim Nidwaldner Regierungsrat für die Landratssitzung vom 24. Juni ein Dringliches Postulat einreichen.

Dabei wird der Regierungsrat aufgefordert, einen Bericht zum Verkehrsproblem im Bereich Mürgstrasse und ein Parkplatzkonzept zu erstellen sowie die finanziellen Mittel im Finanzplan bereitzustellen. Das ist gemäss Baudirektorin Lisbeth Gabriel gar nicht nötig: Die meisten Forderungen seien bereits in die Wege geleitet. Sie werde darum dem Landrat an der Landratssitzung vom 24. Juni empfehlen, das Postulat als nicht dringlich zu erklären.

Matthias Piazza

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Nid- und Obwaldner Zeitung.