STANS/EMMETTEN: Zwei Unfälle innert kürzester Zeit

In Stans ist es am Donnerstagmorgen zu einer Auffahrkollision gekommen. Und in Emmetten verlor ein Autofahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Drucken
Teilen

Am Donnerstag, 12. Februar, um 8 Uhr, ist es in Stans auf der Ennetmooserstrasse beim Fussgängerstreifen (auf der Höhe des Kantonsspitals) zwischen zwei Personenwagen zu einer Auffahrkollision gekommen. Wie die Kantonspolizei Nidwalden mitteilt, hielt ein dorfeinwärts fahrendes Auto beim Fussgängerstreifen an, um mehreren Personen das Überqueren der Strasse zu ermöglichen. Der nachfolgende Lenker bemerkte dies zu spät und fuhr auf das Heck des Vorderwagens auf.

Personen wurden keine verletzt, an den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von zirka 8000 Franken.

Von der schneebedeckten Fahrbahn abgekommen
Ebenfalls am Donnerstagmorgenist es um 8.30 Uhr auf der Sagendorfstrasse in Emmetten zu einem Selbstunfall gekommen. Das bergabwärts fahrende Auto kam in der Rechtskurve (auf der Höhe des Restaurants Eintracht) auf der mit Schneematch bedeckten Fahrbahn ins Rutschen und kollidierte mit einem Geländer.

Das Unfallfahrzeug musste mit einem Traktor mit Seilwinde geborgen werden. Der Sachschaden beträgt zirka 5000 Franken.

ana