Statt dem Osterhasen kamen Nachtbuben

In der Zeit vom 21. bis zum 24. März wurden in Baldegg, Hochdorf und Hitzkirch mehrere Sachbeschädigungen verübt. Der Schaden beläuft sich auf über 10'000 Franken. Die Kantonspolizei Luzern sucht Zeugen.

Drucken
Teilen
In Hochdorf wurden drei Velos in eine Unterführung geworden. (Bild Kapo Luzern)

In Hochdorf wurden drei Velos in eine Unterführung geworden. (Bild Kapo Luzern)

In der Nacht vom 20. auf den 21. März haben Unbekannte in Baldegg acht Strassenlaternen auf der alten Klosterstrasse beschädigt. In der gleichen Zeit wurde ein Schaukelturm auf dem Spielplatz «Feld» umgeworfen. Am Bahnhof in Hochdorf wurden in dieser Nacht mehrere Fahrräder in die Unterführung geworfen und beschädigt.

Seit dem Abend vom 21. März sind bei der Polizei weitere Meldungen wegen Sachbeschädigungen eingegangen. Im Gebiet Urswilstrasse in Hochdorf haben unbekannte Täter zwei Sitzbänke demoliert. Bei der «Migros Seetalcenter» wurden zwei Betonblumentöpfe und ein Kehrichteimer beschädigt. Beim Lunapark wurden fünf Strassenlaternen umgeknickt. Zudem haben Unbekannte mehrere Fensterscheiben auf dem Schulhausareal «Central / Peter Halter» und bei einem Haus an der Rosentalstrasse eingeworfen. Auch an der Rathausstrasse haben Unbekannte mit einem Stein eine Glastür zerschlagen. Der Hauseigentümer hat drei flüchtende Jugendliche zwischen 17 bis 20 Jahren beobachtet, wie die Strafuntersuchungsbehörden mitteilen.

In Hitzkirch wurden Beschädigungen an der Industriestrasse gemeldet. Dort wurde ein Robi-Dog-Kasten aus dem Boden gerissen und zerbeult. Die Täter haben auch Stühle beschädigt und in die Wiese geworfen.

Der gesamte Sachschaden beträgt über 10'000 Franken. Die Kantonspolizei Luzern sucht Zeugen, welche Angaben zu den Sachbeschädigungen oder zu den unbekannten Jugendlichen machen können. Hinweise direkt an Tel. 041 910 11 17.

scd