Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Stau im Luzerner Morgenverkehr nach Unfall auf Autobahn A2

Nach einem missglückten Spurwechsel bei der Verzweigung Rotsee, kam es in der Region Luzern am Montagmorgen zu einem Unfall und Verkehrsbehinderungen. Verletzt wurde dabei niemand.
Der Unfall bei der Verzweigung Rotsee sorgte für Rückstau auf den Autobahnen A2 und A14. (Bild: Screenshot Webcam luzernmobil.ch)

Der Unfall bei der Verzweigung Rotsee sorgte für Rückstau auf den Autobahnen A2 und A14. (Bild: Screenshot Webcam luzernmobil.ch)

(dvm) Wie die Luzerner Polizei auf Anfrage von Radio Pilatus und Tele 1 bekannt gab, kam es am Montagmorgen auf der A2 bei einem Spurwechsel zwischen Emmen Nord und Emmen Süd zu einem Unfall. Dieser ereignete sich um 06.45 Uhr in Fahrtrichtung Süden. Laut einer späteren Mitteilung der Luzerner Polizei ereignete sich die Kollision unmittelbar dort, wo die A2 und die A14 zusammentreffen. Beteiligt am Unfall waren ein Sattelmotorfahrzeug und ein Auto.

Vorübergehend musste ein Fahrstreifen für Bergungs- und Aufräumarbeiten gesperrt werden. Bisweilen hätten die Verkehrsprobleme auf der Strecke von Sempach und von Gisikon-Root her zu längeren Wartezeiten von bis zu 45 Minuten geführt. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von rund 12'000 Franken.

Aufgrund des Unfalls waren vorübergehen diverse Hauptstrassen im Gebiet zwischen Rothenburg und Luzern überlastet.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.