Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

STAURAUM: HC Kriens leidet unter Platzmangel

Bei der Krauerhalle fehlt es an Räumen. Ein erster Versuch, mehr Platz zu schaffen, ist gescheitert.
Der HC Kriens-Luzern (weiss-blau) beim Spiel gegen die Lakers Stäfa in der Krauerhalle in Kriens. (Bild: Roger Grütter)

Der HC Kriens-Luzern (weiss-blau) beim Spiel gegen die Lakers Stäfa in der Krauerhalle in Kriens. (Bild: Roger Grütter)

2019 soll der Spatenstich für die Pilatus-Arena im Mattenhof erfolgen. Bis die neue Heimstätte des HC Kriens in Betrieb geht, trägt dieser seine Heimspiele noch in der Luzerner Maihof­halle oder in der Krienser Krauerhalle aus. Neben Letzterer befindet sich ein Container. Darin lagert der Handballklub, der in der Nationalliga A spielt, diverse Materialien.

Der Platz reicht aber bereits seit längerer Zeit nicht mehr aus. Dies schreibt der Gemeinderat in seiner Antwort auf eine Interpellation von Einwohnerrat Tomas Kobi (Grüne). Nach dem Abriss des Scala und des Pilatussaals habe sich die Situation zusätzlich verschärft. Dadurch sei weiteres Material für Festanlässe in die Krauerhalle überführt worden. «Der Hallenwart muss zurzeit das Material überallhin versorgen und nutzt jede mögliche Ecke», so der Gemeinderat.

«Diese Arbeitsabläufe sind mühsam, zumal momentan die Krauerhalle fast rund um die Uhr vermietet wird», schreibt der Gemeinderat weiter. Aus diesem Grund hat die Gemeinde im Mai 2016 ein Gesuch für einen zweiten Container neben der Krauerhalle eingereicht. Es hätte sich um eine «pragmatische» und «kostengünstige» Lösung gehandelt. Jedoch hat die damalige Abteilung Umwelt und Energie der Gemeinde das Gesuch als «nicht bewilligungsfähig» beurteilt. Für den zweiten Container hätten bestehende Kletterstangen auf der Krauerwiese abgebaut und an einem neuen Standort wieder montiert werden müssen. Die Abteilung Immobiliendienste soll nun ein neues Projekt erarbeiten, um das Platzproblem zu lösen.

Umstrittene Bauten auf Schulwiesen

Bauten auf Kosten von Spielflächen neben Schulhäusern sorgten in Kriens in der Vergangenheit regelmässig für kontroverse Diskussionen. Etwa auf der Krauerwiese oder beim Schulhaus Kuonimatt wurden für sogenannte Modulbauten Spielwiesen verkleinert. Vor diesem Hintergrund hat Tomas Kobi auch seine Interpellation eingereicht. (std)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.