STEFAN WEISS: «Problem-Abteilung» erhält neuen Leiter

Stefan Weiss wurde zum neuen Leiter der Vollzugs- und Bewährungsdienste des Kantons Luzern gewählt. Der Horwer tritt seine Stelle am 1. Februar an.

Drucken
Teilen
Stefan Weiss. (Bild Manuela Jans/Neue LZ)

Stefan Weiss. (Bild Manuela Jans/Neue LZ)

Weiss beginnt mit einem Teilzeitpensum und wird ab 1. Mai zu 100% die Vollzugs- und Bewährungsdienste führen, wie es in einer Medienmitteilung heisst.

AKK ortet Führungsprobleme
Die Abteilung, die er übernimmt, ist krisengeschüttelt: Die bisherige Abteilungsleiterin hat Ende November gekündigt und ist seitdem krank geschrieben. In den Monaten zuvor haben über ein halbes Dutzend Personen den Hut genommen. Am 25. November wurde Hanspeter Zihlmann, Direktor der Haftanstalt Grosshof, als Interims-Leiter eingesetzt und mit sämtlichen Vollmachten ausgestattet. Schliesslich schaltete sich auch die Aufsichts- und Kontrollkommission des Kantonsrats (AKK) ein und hat vor kurzem ihren Untersuchungsbericht über die Missstände bei Regierungsrätin und Departementsvorsteherin Yvonne Schärli deponiert. Fazit: «Es bestanden schon länger und bestehen noch immer Personal- und Führungsprobleme», sagte AKK-Präsident Rolf Born gegenüber der Neuen Luzerner Zeitung.

Es ist also kein leichtes Erbe, das Stefan Weiss antritt. Seit 2007 ist er als Dienststellenleiter im Kanton Obwalden in alleiniger Verantwortung für den Straf- und Massnahmenvollzug zuständig. Zusätzlich sind ihm die kantonale Inkassostelle in Strafsachen sowie das Gefängnis Sarnen unterstellt.

Verschiedene Berufsfelder
Stefan Weiss ist im Kanton Aargau geboren und aufgewachsen. Nach der Matura schloss er die Ausbildung zum Realschullehrer an der Höheren Pädagogischen Lehranstalt in Zofingen ab und unterrichtete im Anschluss an der Realschule Wettingen. Als Prorektor sammelte er erste Führungserfahrungen. 1994/1995 absolvierte er die Zentralschweizerische Polizeischule in Sempach und trat der Kantonspolizei Luzern bei, wo er verschiedene Funktionen ausübte. Ab dem Jahr 2001 studierte er Rechtswissenschaften an der Universität Luzern und schloss im Jahr 2006 das Studium mit dem Master ab. 2009 promovierte er an der Universität Luzern zum Dr. iur. Stefan Weiss hat einen fünfzehnjährigen Sohn und lebt mit seiner Partnerin in Horw.

scd/red