Steinbrocken ziert Kreisel in Eschenbach

Jetzt hat auch Eschenbach ein eigenes Kreiselkunst-Werk: Ein über fünf Tonnen schwerer Steinbrocken ziert seit Dienstag neu den Kreisel beim südlichen Dorfeingang.

Drucken
Teilen
Blick auf die neue Skulptur im Kreisel Rothli. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)

Blick auf die neue Skulptur im Kreisel Rothli. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)

Guido Portmann (Gemeindepräsident Eschenbach), Beatrice Kleiner (CEO Möbel Egger), Astrid Elmiger (Marketingleiterin Möbel Egger) und Josef Bucher (Initiant) vor dem neuen Kreisel. (Bild: Apimedia)

Guido Portmann (Gemeindepräsident Eschenbach), Beatrice Kleiner (CEO Möbel Egger), Astrid Elmiger (Marketingleiterin Möbel Egger) und Josef Bucher (Initiant) vor dem neuen Kreisel. (Bild: Apimedia)

Die Idee zum Kunstwerk hatte der ehemalige Gemeindeammann Josef Bucher. Der Würfel im Kreisel stehe sinnbildlich für eine dynamische Gemeinde mit stabilen Verhältnissen, sagte Bucher anlässlich der
feierlichen Einweihung am Dienstagmittag.

Das Kunstwerk wurde in Zusammenarbeit mit verschiedenen Gewerblern aus der Region erstellt, der Findling stammt aus dem gemeindeeigenen Kieswerk. Für Gemeindepräsident Guido Portmann handelt es sich buchstäblich um «einen Meilenstein, der den Weg zu unserem Dorf weist und dadurch die gesamte Gemeinde aufwertet».

Ein Meilenstein ist es auch für den Sponsor Möbel Egger, der just in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum am Standort Eschenbach feiert. Geschäftsleiterin Beatrice Kleiner bezeichnet den Würfel als «Monument, das Eggers Bekenntnis zum Standort Eschenbach praktisch in Stein meisselt».

pd/rem

Diskutieren Sie mit:
Wie gefällt Ihnen der neue Kreisel? Loggen Sie sich ein. Geben Sie anschliessend unten Ihren Kommentar ab.