Stellwerkstörung zwischen Wauwil und Sursee

Am Tag nach dem Felssturz in Gurtnellen ist die Nord-Süd-Achse der SBB von einem weiteren Unterbruch betroffen. Eine Stellwerkstörung legt den Bahnverkehr zwischen Wauwil und Sursee lahm.

Drucken
Teilen
Zwischen Wauwil und Sursee fahren keine Züge (Symbolbild Keystone).

Zwischen Wauwil und Sursee fahren keine Züge (Symbolbild Keystone).

Die Meldung über die Stellwerkstörung kam laut SBB-Medienstelle kurz vor 10 Uhr. Konkret können die Signale nicht mehr bedient respektive auf Grün gestellt werden. Wie lange die Behebung dieses Defektes dauert, ist nicht bekannt. Unter Umständen könne die Sperrung schnell wieder aufgehoben werden, heisst es bei der SBB.

Zwei Fernverkehrszügen wurde gestattet, die wegen der Störung gesperrte Strecke im Schritttempo zu befahren. Bei ihnen ist mit einer Verspätung von 15 Minuten zu rechnen.

Fernverkehrszüge auf der Nord-Süd-Achse werden nun über Aarau und Rotkreuz umgeleitet. Die Züge aus Genf nach Luzern werden in Zofingen gewendet. Zwischen Nebikon und Sursee werden Bahnersatzbusse eingesetzt. Deren Kapazitäten seien allerdings sehr beschränkt. Die Reisezeit verlängert sich dadurch.

sda