STIFTUNG: Demenzzentrum in ehemaliger Musikschule

Die Albert Koechlin Stiftung AKS mietet das ehemalige Gebäude der Musikschule Luzern an der Bramberghöhe 4. Sie wird das Gebäude ihrer Tochterstiftung «Der rote Faden» zur Nutzung als Demenzzentrum zur Verfügung stellen.

Drucken
Teilen
Die Pflegefachfrau Julia Sterk spricht im Pflegezentrum Erlenhof in Zürich in der Abteilung für Demenz mit einem Patienten. (Bild Keystone)

Die Pflegefachfrau Julia Sterk spricht im Pflegezentrum Erlenhof in Zürich in der Abteilung für Demenz mit einem Patienten. (Bild Keystone)

Im August 2008 ist die Musikschule Luzern in den neuen Kulturwerkplatz Südpol umgezogen. Nach intensiver Prüfung möglicher Nutzungsvarianten ist es der Dienstabteilung Immobilien gelungen, mit der Albert Koechlin Stiftung AKS einen neuen Mieter für das Gebäude an der Bramberghöhe 4 zu gewinnen. Das neue Mietverhältnis wurde für eine Dauer von 15 Jahren abgeschlossen und beginnt am 1. Januar 2009.

Die Albert Koechlin Stiftung AKS beabsichtigt, das Gebäude ihrer Tochterstiftung «Der rote Faden» zur Nutzung als Demenzzentrum zur Verfügung zu stellen. Im Vordergrund stehen dabei die Tagesbetreuung Demenzkranker sowie die Beratung und Weiterbildung von Angehörigen von Demenzkranken. Nach diversen Renovationen und kleineren Anpassungen wird das Demenzzentrum von seinem jetzigen Standort an der Klosterstrasse 18 an die Bramberghöhe 4 verlegt und voraussichtlich Mitte 2009 den Betrieb aufnehmen.

scd