Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Behinderten-Wohngruppen in Zell und Triengen werden aufgehoben

Die Stiftung für Schwerbehinderte SSBL hebt Ende Juni zwei Wohngruppen auf. Gleichzeitig wird eine in Baldegg wieder eröffnet. Alle Bewohner finden innerhalb der Stiftung einen neuen Wohnplatz. Auch sämtliche Mitarbeiter werden weiter beschäftigt.
Roger Rüegger
Blick in eine Wohngruppe der SSBL. (Bild: Pius Amrein)

Blick in eine Wohngruppe der SSBL. (Bild: Pius Amrein)

Weil die Nachfrage nach Standard-Wohnplätzen im Verlaufe des vergangenen Jahres gesunken ist, schliesst die Stiftung für Schwerbehinderte Luzern SSBL auf Ende Juni zwei Wohngruppen. Betroffen sind die Wohngruppen Luthernmatte in Zell und Kleinfeld in Triengen, wie die SSBL am Montag mitteilte. Die Aufhebung dieser beiden Wohngruppen mit je acht Bewohnern erfolge aufgrund einer Analyse der bestehenden Infrastruktur und der Nachfrage.

Die Infrastruktur beider Objekte genüge den Ansprüchen der Bewohner und auch des Betreuungspersonals nicht mehr, wie André Thürig, Direktor ad Interim der SSBL erklärte. «Die Wohnungen sind nicht mehr zeitgemäss. Es fehlt einerseits an Fluchtwegen aus den Nasszellen oder an Hebeliften, die Menschen im Rollstuhl ermöglichen, die Etagen zu wechseln», nennt Thürig zwei Beispiele.

Hohe Nachfrage nach Plätzen

Solche Einrichtungen seien für Personen, die in Wohngruppen «Pflegeschwerpunkt» und «Intensivbetreuung» aufgehoben sind, erforderlich. Denn diese Leute haben einen hohen Betreuungs- und Pflegebedarf. Neben ihren kognitiven Beeinträchtigungen sind einige zusätzlich von psychischen Störungen betroffen. Nach solchen Plätzen besteht weiterhin eine hohe Nachfrage, allerdings sind diese voll ausgelastet.

Analog zur Schliessung der Wohngruppen in Zell und Triengen wird auf Ende Juni eine Wohngruppe in Hitzkirch wiedereröffnet. Diese wurde 2017 renoviert und ist auf die Bedürfnisse der Bewohner ausgerichtet.

Alle Mitarbeiter intern Arbeitsstelle gefunden

«Diese Wohngruppe verfügt über eine moderne, den heutigen Anforderungen entsprechende Infrastruktur. Im Wohnhaus Hitzkirch befinden sich zwei weitere Wohngruppen. Dies ermöglicht bessere Synergien in der Organisation und für die Bewohner mehr Begegnungsmöglichkeiten», teilt die SSBL mit. Ausserdem wurde in Rathausen bei drei Wohngruppen ein Mehrzweckraum umfunktioniert, der nun als Wohnraum genutzt werden kann.

Laut Thürig werden sämtliche 16 Bewohner aus Zell und Triengen innerhalb der SSBL umziehen, acht davon nach Hitzkirch. Insgesamt verfügt die SSBL über 310 Wohnplätze davon 30 Plätze in der Intensivbetreuung und 70 im Bereich Pflegeschwerpunkt. Auch alle Mitarbeiter haben innerhalb der SSBL eine neue Arbeitsstelle erhalten.

Neueröffnung in St. Urban auf 2021 geplant

Im Kanton Luzern betreibt die SSBL in zwölf Gemeinden Institutionen mit insgesamt 42 Wohngruppen. Ab Juli fallen die Standorte Zell und Triengen weg. In St. Urban ist 2021 die Eröffnung des Neubaus des Wohnheim «Sonnegarte» geplant. Realisiert werden insgesamt 64 Wohnplätze. Davon sind 20 Plätze für betreuungsintensive Bewohner und vier für Krisenintervention vorgesehen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.