Stiftung sponsert Regionales Eiszentrum

Das Regionale Eissportzentrum in Luzern wird in den nächsten drei Jahren von einer Stiftung unterstützt. Diese hat einen jährlichen Betrag von 125'000 Franken zugesichert.

Drucken
Teilen
Neuer Sponsor gesucht: Die SwissLife steigt aus. (Bild: Jakob Ineichen / Neue LZ)

Neuer Sponsor gesucht: Die SwissLife steigt aus. (Bild: Jakob Ineichen / Neue LZ)

Das Engagement der «Suleyman Kerimov Stiftung» mit Sitz in Luzern sei für mindestens drei Jahre vereinbart worden und habe zum Ziel, den Sport auf der Swiss-Life-Arena zu unterstützen. Der jährliche Beitrag in Höhe von 125‘000 diene der Reduktion der kostspieligen Eismietkosten, wie es in einer Mitteilung des Regionalen Eissportzentrum (REZ) vom Dienstag heisst.

Suleyman Kerimov ist ein russischer Oligarch und Milliardär, der zu den einflussreichsten Superreichen Russlands gehört. Das Sponsoring wird nötig, weil Swiss Life auf das kommende Jahr als Sponsor des REZ aussteigt.

Gleichzeitig habe man einen neuen Eislaufsportverein – die Ice Skating Stars Hochdorf – als Mieter gewinnen können. Die zusätzliche Miete, in der Höhe von 65‘000 Franken pro Saison, bezahle der Verein separat.

Bessere Auslastung dank kleinen Verschiebungen

Die langjährigen Mieter, die Eissportvereine Hockeyclub Luzern und Eisklub Luzern (Eiskunstlauf) hätten massgeblich zu einer konstruktiven Lösung beigetragen. Durch geringe Verschiebungen der Belegungszeiten werde nun allen Anliegen, insbesondere auch des öffentlichen Eislaufes und der Schulen Rechnung getragen.

Der öffentliche Eislauf und die Schulen haben während der Eissaison nach wie vor 116 Stunden in der Woche zur Verfügung (im Vorjahr 119), der Hockeyclub 28 Stunden (Vorjahr 29), der Eisklub 27 (Vorjahr
28). Die Eisflächen würden besser ausgelastet und auch an den Randzeiten intensiver genutzt.

pd/bep