STRANDBAD: Musik und Performances im nächtlichen Lido

Ein E-Bassist auf dem Sprungturm, Echos aus der Umkleidekabine, geheimnisvolle Lichter im Wasser: Am Abend des 1. Mai zeigt sich das Strandbad Lido in Luzern von einer anderen Seite.

Drucken
Teilen
Blick auf den Strand und das Lido-Restaurant in der Dämmerung. (Bild pd)

Blick auf den Strand und das Lido-Restaurant in der Dämmerung. (Bild pd)

Über 80 Personen sind am Projekt «Zone Lido» beteiligt. Entwickelt wurde dieses in Zusammenarbeit mit dem Forum Neue Musik Luzern innerhalb eines interdisziplinären Moduls von Studierenden der Hochschule Luzern, wie es in einer Medienmitteilung heisst.

Der zeitliche Verlauf der Veranstaltung gestaltet sich durch die Dreiteiligkeit eines Frühlingsabends, welcher sich zwischen 19 Uhr und 22 Uhr aus einer knappen Stunde Helligkeit, einer weiteren Stunde Dämmerung und der abschliessenden Dunkelheit der Nacht ergibt. Innerhalb dieser Zeitspanne präsentieren Musikerinnen, Architekten, Pétanque-Spieler, Tai-Ji-Gruppen und Ruderer und viele weitere Akteure dem flanierenden Publikum ihre Kunstformen. Sie alle spielen auf ihre jeweilige Art mit Musik und Performances zu Licht- und Klanginstallationen und treten untereinander und mit der Natur in einen Dialog.

scd

HINWEIS
Der Eintritt kostet 25/15 Franken. Bei schlechtem Wetter verschiebt sich die Veranstaltung auf den 2. Mai.