Strassenmusiker: Nur noch vier Mal pro Monat

In der Stadt Luzern dürfen Strassenmusiker einzeln oder als Gruppe pro Monat nur noch vier Mal auftreten. Der Stadtrat reagiert auf Reklamationen von Anwohnern.

Drucken
Teilen
Ein Strassenmusiker spielt am Rathausquai. (Bild: Archiv Neue LZ)

Ein Strassenmusiker spielt am Rathausquai. (Bild: Archiv Neue LZ)

Der Stadtrat schränkt per 1. Juli das Musizieren auf öffentlichem Grund von bisher 16 bis 22 Uhr auf neu 17 und 21.30 Uhr ein. Die Bestimmung «an höchstens vier Tagen pro Monat» wird in die Verordnung aufgenommen und ergänzt mit «pro Person und Gruppe». Zudem müssen die Strassenmusiker untereinander einen Mindestabstand von 50 Metern einhalten, wie der Stadtrat weiter schreibt.

Zurück zu früheren Bestimmungen

Die Stadt Luzern strebte bei den Vorgaben für die Strassenmusik per 16. März 2011 eine Lockerung an. Nach kurzer Zeit zeigte sich, dass sich viele Anwohner und Ladenbesitzer vermehrt und teilweise stark von Strassenmusik gestört und belästigt fühlen. Sie wollen deshalb zurück zu den früheren Bestimmungen, teilweise auch massive Verschärfungen.

pd/ks