Strassenstrich ist ab sofort reglementiert

Das Reglement über die Strassenprostitution ist ab sofort rechtskräftig. Als zusätzliche Massnahme sind die bislang provisorischen Nachtfahrverbote im Gebiet Rösslimatte, an der Dammstrasse und der Reussinsel ebenfalls ab sofort definitiv in Kraft.

Drucken
Teilen
Eine Prostituierte wartet auf dem Strassenstrich an der Werkhofstrasse auf einen Kunden. (Bild: Archiv Neue LZ)

Eine Prostituierte wartet auf dem Strassenstrich an der Werkhofstrasse auf einen Kunden. (Bild: Archiv Neue LZ)

Im Frühjahr 2011 hat in der Stadt Luzern die Anzahl der Strassenprostituierten stark zuge-nommen. Dies führte für die Wohnbevölkerung zu unerwünschten Nebenerscheinungen wie Nachtruhestörungen und Verschmutzungen. Aus diesem Grund hat die Stadt Luzern ein Reglement über die Strassenprostitution erarbeitet und weitere Massnahmen getroffen. Dieses Reglement tritt per sofort in Kraft, wie die Stadt Luzern am Donnerstag mitteilte. Die Strassenprostituierten werden zudem seit dieser Woche mittels Flugblatt in sechs Sprachen über die neue Gesetzeslage informiert.

Das neue Reglement definiert Sperrzonen, in denen Strassenprostitution weder angeboten noch nachgefragt werden darf:
a) an Strassenabschnitten und Plätzen, wo vorwiegend Wohnhäuser stehen;
b) an Haltestellen öffentlicher Verkehrsmittel während deren Betriebszeiten;
c) in und unmittelbar bei öffentlichen Anlagen;
d) in der Nähe von Kirchen, Schul- und Sportanlagen sowie von Heimen und Alterssiedlungen.

Gemäss Mitteilung kann der Stadtrat Ausnahmen (Toleranzzonen) vom Verbot bestimmen. Ausserhalb der Sperrzonen ist das Anbieten und Nachfragen der Strassenprostitution gestattet. Der Kanton hat zugesichert, die Stadt beim Vollzug des Reglements betreffend die Strassenprostitution zu unterstützen.

Nachtfahrverbote definitiv

Wie die Stadt weiterhin mitteilt, wird die «Sofortmassnahme der nächtlichen Sperre für die fahrzeuglenkenden Freier» definitiv eingeführt. Das Fahrverbot für Motorfahrzeuge von 22 bis 5 Uhr gilt ab sofort für folgende Strassen in beide Richtungen definitiv: Werkhofstrasse, Bürgenstrasse, Landenbergstrasse, Rösslimattstrasse, Dammstrasse und Reussinsel. Die Zu- und Wegfahrt für Anwohnende sowie der Zubringerdienst sind wie bisher rund um die Uhr gestattet. Momentan werden diese Verkehrsmassnahmen noch mit den bestehenden mobilen Absperrgittern signalisiert. Ab Mitte April wird die definitive Signalisation installiert sein.

pd/zim