STRASSENSTRICH: Leistungsvertrag mit Verein Lisa

Merken
Drucken
Teilen

Seit 2013 betreibt der Verein Lisa den Beratungscontainer Hotspot für Prostituierte im Gewerbegebiet Ibach. Dort erhalten die Frauen ein offenes Ohr für ihre Sorgen, Unterstützung in administrativen Fragen und können Hygieneartikel beziehen. Nun wird der Container-Betrieb auf eine neue Basis gestellt. Lisa ist vom Zweckverband für institutionelle Sozialhilfe und Gesundheitsförderung (ZiSG) als förderungswürdig anerkannt worden und soll jährlich 70'000 Franken erhalten, verbunden mit einer Leistungsvereinbarung. Wegen der unsicheren finanziellen Lage beim Kanton kann der ZiSG den Betrag aber frühstens ab 2019 auszahlen.

rk