Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

STRASSENVERKEHR: «Bypass» erhält prominente Rückendeckung

Das Strassenbauprojekt «Bypass Luzern» erhält vom Bundesrat eine niedere Priorität. Das will ein überparteiliches, unabhängiges Komitee aus der Zentralschweiz ändern.
Gemäss dem Komitee soll der Verkehr im Stadtzentrum Luzerns um bis zu 40 Prozent abnehmen. (Bild Michael Buholzer/Neue LZ)

Gemäss dem Komitee soll der Verkehr im Stadtzentrum Luzerns um bis zu 40 Prozent abnehmen. (Bild Michael Buholzer/Neue LZ)

Zur Beseitigung von Engpässen auf dem Nationalstrassennetz hat das Parlament insgesamt 5,5 Milliarden Franken aus dem Infrastrukturfonds bereitgestellt. Zunächst kommt ein Modul zum Zug, dem unter anderem der Sechs-Spur-Ausbau der Autobahn zwischen Blegi und Rütihof in den Kantonen Luzern und Zug gehört. Den «Bypass Luzern» hat der Bundesrat in seiner Botschaft an das Parlament lediglich der dritten Prioritätsstufe zugeordnet. Das heisst: Das Projekt wird zwar weiter verfolgt, die finanziellen Mittel für die Realisierung fehlen aber.

Dagegen regt sich nun Widerstand: Das «Komitee Bypass Luzern» unter dem Co-Präsidium des Luzerner CVP-Ständerats Konrad Graber und FDP-Nationalrat Georges Theiler, dem 28 Zentralschweizer Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Tourismus und Mobilität angehören (siehe Auflistung unten), möchte das Projekt im Rahmen der parlamentarischen Behandlung vorwärts zu bringen. Ziel sei es, dass mindestens ein «Generelles Projekt» in Auftrag gegeben werde, wie es in einer Medienmitteilung heisst: «Damit würde der Bau konkretisiert und geriete nicht auf die lange Bank.» Weiter wird angestrebt, dem Bypass zu einer höheren Priorität zu verhelfen.

Der «Bypass» sei für die Region Luzern und die Zentralschweiz entscheidend, ist das Komitee überzeugt. Von der verbesserten Erschliessung profitierten die Wirtschaft, der Tourismus und die Gemeinden. Bei der Realisierung des Projekts würden die Verzweigung Rotsee und der Tunnel Schlund bei Kriens über ein neues Autobahnteilstück verbunden. Damit würde ein «anerkannter Engpass beseitigt», wie es weiter heisst. Die bestehende Autobahn würde im Gegenzug Teil der Stadtumfahrung Cityring.

scd

Folgende Personen gehören dem Komitee an:

  • Franzsepp Arnold, Präsident Industrie Uri, Flüelen
  • Mark Bachmann, Präsident Luzerner Industrievereinigung, Luzern
  • Adalbert Bütler, Präsident Luzern Tourismus AG, Luzern
  • Edi Engelberger, Nationalrat FDP. Die Liberalen, Stans
  • Yvette Estermann, Nationalrätin SVP, Kriens
  • Peter Galliker, Präsident ASTAG Zentralschweiz, Altishofen
  • Ida Glanzmann-Hunkeler, Nationalrätin CVP, Altishofen
  • Konrad Graber, Ständerat CVP, Kriens
  • Urs Heller, Präsident Nidwaldner Gewerbeverband, Buochs
  • Hans Hess, Ständerat FDP.Die Liberalen Sarnen
  • Otto Ineichen, Nationalrat FDP.Die Liberalen, Sursee
  • Bernard Kobler, Präsident Forum Wirtschaft, Meggen
  • Josef Kunz, Nationalrat/Präsident SVP Kanton Luzern, Grosswangen
  • Helen Leumann, Ständerätin FDP.Die Liberalen, Meggen
  • Ruedi Lustenberger, Nationalrat CVP, Romoos
  • Markus Mächler, Vizepräsident TCS Sektion Waldstätte, Luzern
  • Felix Müri, Nationalrat SVP, Emmenbrücke
  • Paul Niederberger, Ständerat CVP, Büren
  • Marcel Omlin, Vizepräsident ACS Sektion Luzern, Ob- und Nidwalden/Kantonsrat SVP, Rothenburg
  • Ruedy Scheidegger, Zentralpräsident Gewerbeverband Kanton Luzern, Dagmersellen
  • Walter Schmid, Präsident Tourismus Forum Luzern TFL, Luzern
  • Patrick Schwerzmann, Präsident AGVS Sektion Zentralschweiz, Kriens
  • Pius Segmüller, Nationalrat CVP, Luzern
  • Werner Steinegger, Präsident Zentralschweiz. Handelskammer, Schwyz
  • Georges Theiler, Nationalrat FDP.Die Liberalen, Luzern
  • Christoph von Rotz, Nationalrat SVP, Sarnen
  • Herbert Widmer, Präsident IG Verkehr und Wirtschaft, Luzern
  • Pius Zängerle, Präsident LuzernPlus/Kantonsrat CVP, Adligenswil

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.