Streit in der Ufschötti eskaliert

In der Luzerner Ufschötti ist am Freitagabend ein Streit zwischen zwei Gruppen eskaliert. Ein Mann wurde verletzt. Die Luzerner Polizei nahm neun Personen vorübergehend fest.

Drucken
Teilen
Die Ufschötti - ein beliebter Treffpunkt in der Stadt Luzern. (Archivbild Neue LZ)

Die Ufschötti - ein beliebter Treffpunkt in der Stadt Luzern. (Archivbild Neue LZ)

Der Vorfall ereignete am Freitagabend in der «Ufschötti» in der Stadt Luzern. Eine Gruppe von neun Personen provozierte eine andere Gruppe, welche sich ebenfalls in der Ufschötti aufhielt. Laut Mitteilung der Luzerner Staatsanwaltschaft kam es dabei zu einer tätlichen Auseinandersetzung. Einer der mutmasslichen Täter – ein 15-jähriger Jugendlicher – schlug dabei einem Mann mit der Faust ins Gesicht und brach diesem die Nase. Das Opfer musste im Spital operiert werden.

9 Personen festgenommen

Die Luzerner Polizei konnte alle neun verantwortlichen Personen festnehmen. Dabei handelt es sich um sechs Jugendliche, die zwischen 15 und 17 Jahre alt sind sowie drei Erwachsene, welche 18 beziehungsweise 19 Jahre alt sind.

Die Personen stammen aus diversen Ostblockländern (5), der Schweiz (3) und Portugal (1). Bei ihnen hat die Polizei zwei verbotene Messer und einen Schlagring sichergestellt. Die Untersuchung führt die Jugendanwaltschaft und die Staatsanwaltschaft Luzern.

pd/rem