Streit vor dem KKL eskaliert

Schon wieder ist es in der Stadt Luzern an zentralster Lage zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei ausländischen Gruppen gekommen. Zwei Männer wurden verletzt.

Merken
Drucken
Teilen
Eine Patrouille der Luzerner Polizei beim Europaplatz vor dem KKL. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)

Eine Patrouille der Luzerner Polizei beim Europaplatz vor dem KKL. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)

Der Vorfall ereignete sich am Samstagabend gegen 22.30 Uhr beim Europa-Platz vor dem Kultur- und Kongresszentrum (KKL) in Luzern. Bei der Auseinandersetzung wurden zwei Männer verletzt, wie die Luzerner Staatsanwaltschaft am Montag in einer Mitteilung schreibt. Über die Art der Verletzungen macht sie in ihrem Communiqué keine Angaben.

Die verletzten Männer stammen aus Angola resp. der Elfenbeinküste und wurden mit dem Rettungsdienst 144 ins Luzerner Spital gebracht. Gemäss ersten Zeugenaussagen handelte es sich um eine Auseinandersetzung zwischen zwei ausländischen Gruppierungen.

Die Luzerner Polizei sucht Personen, welche Angaben zum Vorfall machen können oder diesen beobachtet haben. Angaben und Hinweise nimmt die Luzerner Polizei unter Telefonnummer 041 248 81 17 entgegen. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Luzern.

Der Bahnhof- und Europaplatz sorgten in den letzten Monaten wiederholt für Schlagzeilen. Vor einer Woche wurde eine Person vor dem KKL bei einer Messerstecherei niedergestochen. Regierungsrat Guido Graf hatte im Sommer gegenüber der Neuen LZ gesagt: «Wir wollen die Präsenz von Asylbewerbern beim Bahnhof und vor dem KKL vermindern. An diesen Orten werden nämlich die meisten kleinkriminellen Delikte verübt.»

pd/rem

Ihre Beobachtungen sind gefragt

Welche Beobachtungen haben Sie auf dem Bahnhofplatz und dem Europaplatz gemacht? Wie nehmen Sie die Plätze wahr? Diskutieren Sie mit und geben Sie gleich unten Ihre Meinung ab.