Strompreise für EWL-Kunden steigen 2021 leicht an

Trotz sinkendem Energiepreis steigen aufgrund der zunehmenden Dezentralisierung der Stromproduktion die Strompreise von Energie Wasser luzern (EWL).

Drucken
Teilen

(pjm) Der Strompreis wird für Kunden von Energie Wasser Luzern (EWL) leicht ansteigen, wie EWL am Montag mitteilte. Verursacht werde die Teuerung durch die zunehmende Dezentralisierung der Stromproduktion. Dies führe zu einer geringeren Netznutzung und einer Erhöhung der Netznutzungskosten um durchschnittlich sechs Prozent. Dieser Erhöhung wirkt ein um rund 0,2 Rappen pro Kilowattstunde sinkender Energiepreis entgegen.

Der Strompreisanstieg am Beispiel eines Familienhaushalts mit einem Verbrauch von 4'500 Kilowattstunden pro Jahr.

Der Strompreisanstieg am Beispiel eines Familienhaushalts mit einem Verbrauch von 4'500 Kilowattstunden pro Jahr.

Bild: ewl

Die Energiepreisabnahme von durchschnittlich 0,2 Rappen begründet EWL mit tieferen Beschaffungs- beziehungsweise Gestehungskosten. So werde der Preis für Luzerner Solarstrom um 1,2 Rappen pro Kilowattstunde abnehmen.

Stabil bleibt unterdessen der vom Bundesrat beschlossene Netzzuschlag von 2,3 Rappen je Kilowattstunde. Auch die Kosten für die Systemdienstleistungen der nationalen Netzgesellschaft Swissgrid bleiben unverändert.

Mehr zum Thema