STUDIE: Sportprojekt an Luzerner Schulen ein Erfolg

Seit fünf Jahren läuft an Schulen der Stadt Luzern das Projekt «Tägliche Sport- und Bewegungsstunde». Erste Resultate sind positiv.

Merken
Drucken
Teilen
Symbolbild. (Neue ZZ)

Symbolbild. (Neue ZZ)

Die PHZ Luzern-Studentin Linda Gisler hat in ihrer Masterarbeit das Projekt «Tägliche Sport- und Bewegungsstunde» untersucht. Dabei fand sie heraus, dass die teilnehmenden Kinder ihren Gleichgewichtssinn deutlich verbessern konnten. Diese Erkenntnis sei auch deshalb wichtig, weil mangelndes Gleichgewicht die Hauptursache für Velounfälle sei.

Über 1000 Kinder nehmen teil
Wie die PHZ schreibt, nehmen derzeit mehr als 1000 Kinder an sechs Schulen der Stadt Luzern am Projekt teil. Die Teilnehmer treiben pro Tag eine Stunde Sport. Neben dem besseren Gleichgewichtssinn habe das Projekt noch andere positive Folgen. Weitere Studien haben gezeigt, dass die tägliche Bewegung auch Vorteile bei der Konzentration, der Motivation und dem Körpergewicht mit sich bringen würde.

pd/das.