STURM: Schaden an Gebäuden von 1 Million Franken

Der Wintersturm, der am (heutigen) Dienstag über die Schweiz gefegt ist, hat im Kanton Luzern zu Stromausfällen, geperrten Strassen und Schäden an Gebäuden geführt.

Drucken
Teilen
Eine Tanne fiel in Geuensee auf ein Auto. (Bild Kapo Luzern)

Eine Tanne fiel in Geuensee auf ein Auto. (Bild Kapo Luzern)

Durch den starken Sturm entstanden im Kanton Luzern Gebäudeschäden in der Höhe von 1 Million Franken, heisst es in einer Mitteilung der Gebäudeversicherung des Kantons Luzern (GVL). 15 Feuerwehren waren im Einsatz.

Der GVL wurden bis am Abend vorwiegend Schäden aus dem nördlichen Kantonsgebiet gemeldet, beispielsweise aus den Gemeinden Willisau, Reiden, Dagmersellen, Beromünster oder Aesch. Gesamthaft erwartet die Versicherung etwa 300 Schadenfälle. Per Internet und auch telefonisch (041 227 22 22) können weitere Schadenfälle gemeldet werden.

Stromausfälle und gesperrte Strassen
Der Sturm hat im Versorgungsgebiet der Centralschweizerischen Kraftwerke AG (CKW) zu Stromausfällen geführt, heisst es in einer Mitteilung des Unternehmens. Ohne Strom sind immer noch Teile der Gemeinden Zell, Schüpfheim und Hasle. Rund 500 Kunden sind von den Ausfällen betroffen.

Im Kanton Luzern sind laut der Verkehrsinformations-Homepage des TCS folgende Strassen wegen umgestürzter Bäume gesperrt:

  • Kantonsstrasse Schötz - Altbüron zwischen Ebersecken und Altbüron
  • Kantonsstrasse Beromünster - Mosen zwischen Schwarzenbach und Mosen in beiden Richtungen. 

ana