Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Sturmtief Uwe: Bei der Luzerner Polizei gingen rund ein Dutzend Meldungen ein

Seit Sonntagnachmittag windet es auch im Kanton Luzern kräftig. Dennoch hat es die Region weniger stark getroffen als andere Kantone.
Auch in Basel blies Sturm Uwe Bauabschrankungen um. (Bild: Georgios Kefalas / Keystone, Basel, 10. Februar 2019)

Auch in Basel blies Sturm Uwe Bauabschrankungen um. (Bild: Georgios Kefalas / Keystone, Basel, 10. Februar 2019)

Für weite Teile der Schweiz wurde für Sonntagnachmittag und -abend die Gefahrenstufe 3 (erhebliche Gefahr) herausgegeben. Der Wind blies auch im Kanton Luzern kräftig.

Wie eine Anfrage bei der Luzerner Polizei am Sonntagabend ergab, sind vereinzelte Meldungen zu Schäden eingegangen. Dabei ging es vor allem um Bauabschrankungen, welche durch das Sturmtief Uwe in Mitleidenschaft gezogen wurden. Die Meldungen stammen laut der Polizei von verschiedenen Gemeinden im Kanton Luzern betreffen sowohl die Stadt Luzern und die Agglomeration wie auch die Region Sursee. (rt)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.