Suchabfragen
Google weiss: Luzerner suchen die Sonne im Eigenthal

Der Internetriese veröffentlicht die beliebtesten Suchbegriffe 2020 aus der Stadt Luzern. Da sind einige Überraschungen dabei.

Robert Knobel
Drucken
Teilen
Will man Google glauben, gehört das Eigenthal zu den wichtigsten Ausflugszielen der Einheimischen.

Will man Google glauben, gehört das Eigenthal zu den wichtigsten Ausflugszielen der Einheimischen.

Bild: Corinne Glanzmann/Luzerner Zeitung

Die beiden Spitzenplätze unter den Suchbegriffen belegen dieses Jahr – wie könnte es anders sein – «Coronavirus Schweiz» und «US Wahlen 2020». Hier sind sich Schweizer und Luzerner denn auch weitgehend einig. Weiter unten auf der Rangliste gibt es aber regionale Unterschiede. So suchten Menschen aus der Stadt Luzern auffallend häufig nach einer Webcam im Eigenthal. Das teilt Google mit. Die naheliegendste Erklärung dafür: Man hoffte jeweils, dass es dort, auf 1000 Metern Höhe, Sonne gibt. Gerade im November lohnte sich durchaus ein Blick auf die Eigenthaler Webcam – man wurde nicht selten mit strahlend blauem Himmel überrascht.

Dass viele Luzernerinnen und Luzerner nach dem Baumarkt Hornbach suchten, könnte darauf hindeuten, dass man sich in Zeiten von «Bleiben Sie zu Hause» vermehrt dem Heimwerken widmen möchte. Dass die Leute allgemein weniger rausgehen, zeigt auch die Beliebtheit von Coop at Home auf nationaler Ebene.

Überraschend ist die Beliebtheit der serbischen Reality-TV-Show Zadruga. In der Stadt Luzern suchten 2020 besonders viele nach dieser Show, die vom Sender Pink RS ausgestrahlt wird. Damit liegt erstmals ein fremdsprachiges Angebot innerhalb der Top 10 in Luzern. Wie schon 2019 wurde auch dieses Jahr häufig nach dem Lilu-Lichterfestival gesucht. Doch leider dauerte die Vorfreude auf die Lichtshows diesmal nur kurz. Denn wer auf die Website des Festivals klickt, erfährt sofort, dass die Ausgabe vom Januar 2021 abgesagt ist.

Alain Berset schafft's auf Platz 2 der Promis

Die Google-Rangliste gibt auch Einblicke darin, wie sich die Bevölkerung über die Pandemie informierte. Erfreulich für das Bundesamt für Gesundheit: «BAG» rangiert auf der Liste der coronarelevanten Suchbegriffe auf Platz 2, gleich hinter dem «Coronavirus» selbst. Schon auf Platz vier findet sich die Konkurrenz «Corona Data»: Wer diesen Suchbegriff eingibt, findet zuerst die Seite des Berner Doktoranden Daniel Probst, der seit dem Frühling übernimmt, was das BAG damals nicht konnte: Alle aktuellen Daten der Kantone in Echtzeit aggregieren. Corona spülte ausserdem einen Bundesrat und einen Beamten in die Promiliga: Alain Berset (Platz 2) und Daniel Koch (Platz 3) gehörten 2020 zu den «Most Wanted» der Schweiz, noch vor Elena Miras (Platz 5) und Marc Hirschi (Platz 7). Alle überstrahlt, im negativen Sinne, hat aber ein anderer: Darius Rochebin (Platz 1), ehemaliger Fernsehstar bei RTS, nun mitten in einem Westschweizer #metoo-Shitstorm.