SUDOKU-MEISTERSCHAFT: Frauen rätseln nicht schneller – dafür besser

Nach 12 Minuten hatte die Siegerin die richtige Lösung auf dem Sudoku-Blatt. Zwei Männer waren noch fixer, aber weniger genau.

Drucken
Teilen
Die besten Sudoku-Rätslerinnen (von rechts): Gewinnerin Anna Meier, Cornelia Gehrer-Weibel (2.) und Tamara Weber (3.). (Bild Chris Iseli/Neue LZ)

Die besten Sudoku-Rätslerinnen (von rechts): Gewinnerin Anna Meier, Cornelia Gehrer-Weibel (2.) und Tamara Weber (3.). (Bild Chris Iseli/Neue LZ)

Schon nach zehn Minuten und fünf Sekunden gibt André Zimmermann sein Blatt ab – als erster von 23 Final-Teilnehmern der vierten Zentralschweizer Sudoku-Meisterschaft. Doch der Horwer hat sich verrechnet: Weil er zwei Zahlen vertauscht hat, gewinnt Anna Meier (58) aus Baar. Sie rätselte zwar zwei Minuten und 24 Sekunden länger, hat im Emmen Center aber als erste alle Zahlen richtig. Damit ist ihr der erste Rang sicher. Belohnt wird dies am von unserer Zeitung veranstalteten Turnier mit einem Einkaufsgutschein von 1000 Franken.

Revanche angekündigt
Entthront hat Meier mit diesem Sieg auch die Titelverteidigerin Cornelia Gehrer-Weibel (29), die das Turnier bereits dreimal in Folge gewinnen konnte. Sie landete am Samstag auf Platz 2, kündete jedoch bereits eine Revanche an: «Die Erstplatzierte wird sich nächstes Jahr warm anziehen müssen», meinte die Mathematikerin schmunzelnd. Aufgefallen war auch Tamara Weber aus Luzern: Erst räumte die 15-Jährige als Zweitplatzierte am Schülerturnier 300 Franken für die Klassenkasse ab, danach sicherte sie sich mit Platz 3 am Open-Turnier einen Einkaufsgutschein von 100 Franken.

Emanuel Thaler/Neue LZ