Südpol-Chef nimmt den Hut

Der Südpol muss einen neuen Leiter suchen: Max-Philip Aschenbrenner (30) verlässt nach zwei Jahren das Luzerner Kulturhaus.

Merken
Drucken
Teilen
Max-Philip Aschenbrenner verlässt den Südpol. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Max-Philip Aschenbrenner verlässt den Südpol. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Max-Philip Aschenbrenner wird den Südpol auf Frühling 2013 verlassen, wie der Südpol in einer Mitteilung schreibt. Aschenbrenner wird neuer leitender Dramaturg der Wiener Festwochen. Der Verein Südpol wird die Leitung auf anfangs 2013 neu besetzen.

Der Südpol ist auf die freie Szene der Sparten Musik, Tanz und Theater ausgerichtet. Genutzt wird das Haus auch von bestandenen Institutionen wie der Musikschule, dem Luzerner Theater, dem Sinfonieorchester und der Brassband der Bürgermusik. Der Südpol ist 2008 eröffnet worden. Von der Eröffnung bis 2011 führte Philippe Bischof den Südpol.

pd/rem