«SÜDPOL»: Ein Basler wird Chef des neuen Kulturzentrums

Der 41-jährige Basler Philippe Bischof wird Chef des neuen Luzerner Kulturzentrums Südpol.

Drucken
Teilen
Philippe Bischof. (Bild Eveline Bachmann/Neue LZ)

Philippe Bischof. (Bild Eveline Bachmann/Neue LZ)

Am Montagabend hat der Verein Südpol den Mann vorgestellt, der ab dem 1. April die Geschicke des Kulturwerkplatzes Südpol leiten wird. Die Wahl fiel auf den Basler Philippe Bischof. Der 41-Jährige kommt aus der Theaterszene. Nach verschiedenen Regieassistenzen war er ab 1994 als Dramaturg und Regisseur im In- und Ausland tätig. Im Sommer 2007 hat er sein Studium zum Master of Cultural Management mit einer Studie abgeschlossen. Deren Titel: «Kooperationen als Instrument der öffentlichen Kulturförderung: Potenziale für das Freie Theater mit besonderem Fokus auf Diffusionsförderung.» Seither arbeitet Bischof in der Senatskanzlei Berlin. Dort ist er verantwortlich für die freie Theater- und Tanzszene und entscheidet mit einem Jahresbudget von rund 4,5 Millionen Euro über finanzielle Beiträge an Institutionen und Projekte.

pi.

Ein Interview mit Philippe Bischof lesen Sie am Dienstag in der Neuen Luzerner Zeitung.