SURSEE: 6,1 Millionen Franken Überschuss für Sursee

Sursee schliesst die Jahresrechnung 2008 mit einem Plus von 6,1 Millionen Franken ab. Budgetiert war ein Überschuss von rund 0,5 Millionen Franken.

Drucken
Teilen
In der Stadt Sursee. (Bild Adrian Stähli/Neue LZ)

In der Stadt Sursee. (Bild Adrian Stähli/Neue LZ)

Steuern gesenkt, hohe Investitions-projekte und in ihrer Dimension nicht ganz klare Auswirkungen der Reformen in der kantonalen Steuer- und Finanzgesetz-gebung: Diese Faktoren hatten den Stadtrat von Sursee vorsichtig budgetieren lassen, heisst es in einer Mitteilung der Stadt.

Doch nun verzeichne Sursee das beste Rechnungsergebnis der letzten 10 Jahre: 6,155 Millionen Franken beträgt der Überschuss laut Mitteilung. Rund 4,4 Millionen Franken beträgt das Plus bei den Gemeinde- und Sondersteuern gegenüber dem Budget.

Insgesamt seien in Sursee die Bevölkerungszahl und die Zahl der ansässigen Firmen gestiegen, was der Gemeinde die hohen Steuereinnahmen brachte.

Drei Sonderkredite werden vorgelegt
Mit der Jahresrechnung 2008 legt der Stadtrat der Gemeindeversammlung vom 18. Mai auch die Abrechnung von drei Sonderkrediten vor, heisst es in der Mitteilung weiter. Bei der Velo- und Fussgängerunterführung Bahnhof Nord wurde der Kredit von 2,65 Millionen Franken um 0,47 Millionen überschritten. Trotzdem werde die Abrechnung zur Genehmigung empfohlen.

Vorgelegt werden zudem auch die Abrechnungen für die Oberbauerneuerung an der Pilatusstrasse sowie die Erweiterung des Wasser- und Kanalisationsleitungsnetzes bei der Überbauung Mariazell, die beide innerhalb der Kreditvorgaben abgeschlossen werden konnten.

ana