Sursee: Alois Amrein ist neuer Heinivater 

Alois «Wisu» Amrein wird als Heinivater unter dem Motto «us aller Welt» durch die Surseer Fasnacht führen. Der 54-jährige Amrein ist der 135. Heinivater in der 144-jährigen Geschichte der Zunft Heini von Uri Sursee.

 
Hören
Drucken
Teilen
Alois «Wisu» Amrein ist neuer Heinivarter.

Alois «Wisu» Amrein ist neuer Heinivarter. 

Bild: PD

(zim) Gespannt warteten zahlreiche Schaulustige am Samstagabend vor dem Rathaus in Sursee auf die Bekanntgabe, wer denn dieses Jahr als Heinivater durch die Fasnacht führen wird. Wie die Zunft Heini von Uri Sursee mitteilt, fiel die Wahl der Mitglieder auf den in Sempach wohnhaften Alois «Wisu» Amrein.  

Als der Zunftmeister, seines Zeichens Präsident der Zunft, den designierten Heinivater fragte, ob er das ehrenvolle Amt des Heinivaters für die Fasnacht 2020 annehme wolle, strahlte dieser sichtlich zufrieden und antwortete:

«Joo, rüüde gärn ond vo ganzem Härze».

Seit 2009 ist Amrein Mitglied der Zunft Heini von Uri Sursee und nun führt er zusammen mit Heinimamme Barbara und den gemeinsamen Kindern Linda und Levin durch die bevorstehende fünfte Jahreszeit.

Die Heinifamilie 2020: Alois Amrein mit seiner Frau Barbara, Tochter Linda und Sohn Levin.

Die Heinifamilie 2020: Alois Amrein mit seiner Frau Barbara, Tochter Linda und Sohn Levin.

Bild: PD

Als einer von sechs Geschwistern wuchs der frisch gebackene Heinivater in Sursee auf. Amrein ist gelernter Malermeister, begeisterter Fasnächtler sowie ein begnadeter Sportler und Weltenbummler. So lässt sich laut Mitteilung auch das von ihm und seiner Familie gewählte Motto «us aller Welt» erklären.

Mehr zum Thema